„Du böser, böser, böser Junge …“

Mit der richtigen Melodie und Seichtigkeit ausgesprochen, hat diese bekannte Aussage schon oft die Lippen einer schönen Frau verlassen. Sei es in Filmen, Büchern oder auch Musik. Diese Worte klingen anziehend und gleichzeitig erotisch.

Aber was macht das Böse denn so erotisch? Weil man(n) unartig war, strotzt ein Kerl gleich vor Anziehungskraft?

Ja, tut er. Gewissermaßen zumindest. Ein Mann, der vielleicht einem Kind etwas Schlimmes antut, ist hingegen nicht erotisch. Aber ein echter Kerl, der eine Bank überfällt, zieht nicht nur die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich, sondern auch die verträumten und schwärmenden Blicke vieler Frauen.

Polizeifoto von Jeremy Meeks

Polizeifoto von Jeremy Meeks
Bildquelle: Facebook Seite des Stockton Police Departments

Der Hype um Jeremy Meeks

Wie z.B. Mr. Jeremy Meeks. Der US-Amerikaner weißt eine lange Latte an Anklagepunkten auf und manch einer mag ihn sogar als den Archetypen des Verbrechers schlechthin sehen. Von bewaffneten Raubüberfällen bis hin zu Erpressungen und Drogenhandel hat er alles durch. Nun ist daraus nicht nur eine lange Haftstrafe entsprungen, sondern auch hoch dotierte Vertragsangebote von Modellagenturen.

Mittlerweile wird er in den Medien als „der sexy Gangster“ schlechthin gefeiert. Volle Lippen, blaue Augen, kantiges Gesicht und natürlich ein straffer Sixpack unter orangener Arrestgarderobe. Ein echter Testosteron – Dealer sozusagen.

Doch es ist mehr als das bloße Aussehen oder die äußere Attraktivität von Meeks, was die Frauenfantasien beflügelt. Doch welche sind diese Gründe, warum nicht nur die Staatsgewalt ihn unbedingt bei sich „Zuhause“ wissen will?

Es ist nicht nur sein besonders männlich markantes Aussehen. Das Unbekannte ist es. Und das Gefährliche ebenso wie das Unberechenbare. Diese Erscheinung verspricht ein Abenteuer ganz besonderer Klasse. Er ist ungleich als die meisten anderen Männer. Das Bad Boy Syndrom feiert sich in diesem Beispiel mal wieder zügellos.

Frauen schicken Jeremy Meeks Liebesbriefe, selbst gebackenes Gebäck und manche sogar ihre getragene Unterwäsche in den Knast. Ein Popstar auf der Bühne hinter Stahlverstrebung. Es gibt sogar ein weibliches Kollektiv, die für die Kaution seiner Freilassung sammelt (Mehr dazu auf Twitter unter dem Hashtag #FreeJeremyMeeks). Und nicht nur der Staatsanwalt und die holde Weiblichkeit ist hinter ihm her, sondern auch diverse Modellagenturen und Modelabels.

Jeremy Meeks in orangefarbener Sträflingskleidung

Jeremy Meeks in orangefarbener Sträflingskleidung
Bildquelle: Sandra Rose

Diese Männer hinter Gittern wecken versteckte sexuelle Fantasien und auch den mütterlichen beschützenden Mutterinstinkt bei Frauen. Ein Mix aus Emotionen und Urinstinkten auf einer Achterbahnfahrt. Dazu versprechen die Gene dieser echten Kerle einen besonderen Nachwuchs. Einen mutigen, draufgängerischen Sohn vielleicht, der sich später in der bösen Welt behaupten kann. Ein Sohn mit straffem Selbstbewusstsein und Muskeln.

Attraktive Männertypen sind nicht immer brav, fürsorglich und lieb. Nein, die Frau möchte auch gern „zähmen“. Die Bestie mal anfassen und streicheln. Körperlich wie seelisch. So kennt man doch den Wunsch, vielleicht mal einen echten Löwen oder Bären zu streicheln und eventuell mit solch einem Raubtier an der Leine spazieren zu gehen.

„Es ist böse aber gehorcht mir und tut mir nichts.“

Die Unterwerfung eines solch gefährlichen Mannes ist eine Bestätigung ganz besonderer Güte für so manche Dame. Das berühmte Spiel mit dem Feuer, das Unnahbare, das Unbezwingbare und Wilde schreit der gelangweilten Frauenwelt entgegen. Er will geliebt und aufgenommen werden – kann aber nicht, weil er eben so schrecklich böse ist. Das ist für viele Frauen eben unsagbar appetitanregend.

Mit einem Hauch von Bad Boy beim Online Dating punkten

Sexy Gangster Jeremy Meeks

Sexy Gangster Jeremy Meeks
Bildquelle: watchloud.com

Falls Sie männlichen Geschlechts sind, werden Sie sich jetzt vielleicht fragen, was Ihnen die Lektüre dieses Artikels nützen soll. Ganz einfach, Sie können sich dieses Phänomen nämlich selbst ein wenig zu nutzen machen, um bei der holden Weiblichkeit zu punkten.

Ein verwegenes Gesicht, mit scharfen Kanten und Dreitagebart, das etwas verrucht das Profil einrahmt, kann schon einen besonderen Erfolg bei der Partnersuche erzielen. Versuchen Sie, mit Ihrem Profil in Kontaktbörsen nicht, einen zu glatten Eindruck zu machen. Verwenden Sie doch einfach mal ein Foto, auf dem Sie nicht so geschliffen ausschauen.

Aber es sollte natürlich nicht zu gestellt sein und noch zu Ihrer Persönlichkeit passen. Und vor allem sollte es nicht hinter Gittern aufgenommen sein, denn sich an das Gesetz zu halten, bringt nicht nur den Vorteil der Freiheit mit sich. Nicht alle Frauen fühlen sich tatsächlich von Gangstern angezogen, sondern vielmehr von der Vorstellung.

Und das ist auch gut so…

image_pdfimage_print
Sharing is Caring...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on StumbleUponShare on RedditShare on TumblrEmail this to someone
The following two tabs change content below.
Webmaster und Administrator dieser Website. Passionierter Blogger mit vielseitigen Interessen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Cookies für die Bereitstellung seiner Dienste. Mit der Nutzung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind standardmäßig auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu machen, personalisierte Inhalte zu ermöglichen, soziale Dienste einzubinden sowie sämtliche Funktionen bereit zu stellen.

Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden möchten, fahren Sie einfach mit der Nutzung fort, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten. Somit erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Mehr über die Funktion und den Einsatz von Cookies erfahren Sie hier oder lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Falls Sie generell Cookies und Tracking beim Surfen verhindern möchten, informieren Sie sich bitte über die Möglichkeiten Ihres Browsers (Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari, usw.) Es existieren zahlreiche Funktionen und Anwendungen für einen effektiven Schutz Ihrer Privatsphäre.

Schließen