Flirt Glossar – Romance Scamming

Mit dem englischsprachigen Begriff Romance Scam (etwa: Romantik-Betrug) wird eine Form des Internetbetrugs bezeichnet, bei der gefälschte Profile in Singlebörsen dazu benutzt werden, den Opfern Verliebtheit vorzugaukeln mit dem Ziel eine finanzielle Zuwendung zu erschleichen.

Die mit Abstand am meisten verbreitete Form des Romance Scamming wird von organisierten Banden in Nigeria und Ghana aus betrieben. In der ersten Phase generieren die Scammer bevorzugt auf kostenlosen Online-Dating-Seiten Profile, in denen sie sich als amerikanische oder englische Singles ausgeben. Mit diesen Profilen kontaktieren sie gutgläubige Singles und geben in der Regel vor sich spontan verliebt zu haben. Hat ein potenzielles Opfer angebissen, kommt es zu langwierigen Mail-Korrespondenzen, Telefonaten und Liebesbriefen, ehe in der dritten Phase meist ein Besuch versprochen wird.

Ablauf

In der Frühphase des Romance Scam droht dieser Besuch aufgrund eines Zwischenfalls bei der Durchreise durch Nigeria bzw. Ghana zu scheitern (Verwicklung in Verkehrsunfall, unberechtigte Inhaftierung, Entführung,…) und es wurde um einen Geldtransfer via Western Union gebeten, um sich aus der angeblich misslichen Situation freikaufen zu können.

Heute verfügen Romance Scammer allerdings weltweit über Bankkonten, um den Geldtransfer weniger verdächtig zu machen.

Eine weitere Form des Romance Scamming wird von osteuropäischen Frauen betrieben, die im Gegensatz zu den afrikanischen Scammern nicht Frauen, sondern Männer als Ziel haben und Kontakt primär über einschlägige Ost-West-Vermittlungen anbahnen.

Ausmass & Tragweite

Um sich ein Bild über das Ausmaß dieser Form des Betruges machen zu können, ziehen wir die Zahlen des FBI heran: demnach sind für 2011 rund 50,3 Millionen Dollar gemeldet worden, die US-Bürger an afrikanische Romance Scammer transferiert haben. Die Opfer waren zu rund 80% weiblich und überwiegend über 40 Jahre alt. In Europa ist aufgrund der sprachlichen Nähe v.a. England betroffen, hier spricht man von bislang rund 200.000 Opfern.

Online Romance Scam Ziele nach Geschlecht und Alter

Online Romance Scam Ziele nach Geschlecht und Alter;
Quelle: Internet Crime Complaint Center: 2011 Crime Report

Auch in Deutschland sind Romance Scammer mehr und mehr aktiv, allerdings ist der finanzielle Schaden bislang nicht erforscht.

Gegenmaßnahmen

Viele seriöse Kontaktportale haben mittlerweile auf diese zunehmende Bedrohung reagiert und ergreifen Gegenmaßnahmen. Diese reichen von automatisierten Profilprüfungen, über Identitätschecks bis hin zu Fake-Meldungen durch Nutzer. Leider können durch diese Präventivmaßnahmen nur etwa 90% der schwarzen Schafe abgewehrt werden. Letztlich ist es für Nutzer immer wichtig, stets den gesunden Menschenverstand anzuwenden, wenn ihnen etwas verdächtig vorkommt.

„Scammer sind alle immer super nett und super perfekt“, bestätigen Nutzerinnen. Internetnutzer sollten sich deshalb immer fragen, ob es normal ist, dass ausgerechnet sie eine derartige Nachricht erhalten. Besteht Unsicherheit, ob es sich tatsächlich um Romance Scamming handelt, sollte er oder sie eine zweite, unabhängige Meinung einholen.

Das empfiehlt auch der Berliner Hauptkommissar und Dezernatsleiter für Waren- und Leistungsbetrug und Cybercrime Carsten Szymanski. „Wenn man niemanden hat, ist es auch nicht verkehrt, bei der Polizei anzurufen“, rät er. Auch ein Blick auf die Website contra-romance-scam.de kann sich lohnen, um alte Bekannte aus der Scammer-Szene zu entlarven.

Ignorieren Sie auch immer Geldforderungen, so klein sie anfangs auch sein mögen!

eDarling-Psychologin Wiebke Neberich erklärt: „In dem Moment der Geldforderung übt der Scammer Druck aus. Es kommt zu einer emotionalen Erpressung: Wenn der/die Betroffene nicht hilft, dann trägt er/sie die Schuld an etwas Furchtbarem, was zudem einen weiteren Kontakt unmöglich macht. Betroffene helfen, da sie sich verantwortlich fühlen und den Kontakt nicht aufgeben möchten.“ Diese vorgetäuschten Geschehnisse entsprechen jedoch niemals der Wahrheit.

Reagieren Sie also bitte nicht darauf!

Da sich die Verursacher außerhalb der EU befinden, gibt es kaum reale Chancen, gegen die Hintermänner dieser Betrugsmasche vorzugehen oder sein bereits verlorenes Geld zurück zu holen. Daher ist Prävention die beste Strategie gegen Scams.

Quelle(n):

Diese Website verwendet Cookies für die Bereitstellung seiner Dienste. Mit der Nutzung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind standardmäßig auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu machen, personalisierte Inhalte zu ermöglichen, soziale Dienste einzubinden sowie sämtliche Funktionen bereit zu stellen.

Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden möchten, fahren Sie einfach mit der Nutzung fort, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten. Somit erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Mehr über die Funktion und den Einsatz von Cookies erfahren Sie hier oder lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Falls Sie generell Cookies und Tracking beim Surfen verhindern möchten, informieren Sie sich bitte über die Möglichkeiten Ihres Browsers (Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari, usw.) Es existieren zahlreiche Funktionen und Anwendungen für einen effektiven Schutz Ihrer Privatsphäre.

Schließen