Es handelt sich um eine Tatsache, dass der virtuelle Flirt und das lockere Daten im Internet wesentlich einfacher sind, als das Ansprechen einer Person im realen Leben. Besonders für schüchterne Menschen oder jene, die keine Zeit zum Fortgehen und Leute kennen lernen haben, entwickelt sich die Kommunikation auf entsprechenden Plattform zur ersten Wahl in Sachen Partnersuche.

Die Erfolgsaussichten beim Online Dating

In den USA finden sich mittlerweile zwei von drei Paaren im Internet. Sie lernen sich auf einschlägigen Plattformen kennen und tauschen danach im Schnitt drei Wochen lang schriftliche Nachrichten aus, bevor es zum ersten Treffen kommt.

Inzwischen locken immer mehr Single-Börsen einsame Herzen mit Slogans wie „Weil Liebe kein Zufall ist“ oder „Wir verlieren täglich Kunden, aber das stört uns nicht – weil wir sie paarweise verlieren“.

Sie versprechen, dass nach einer Anmeldung auf der Plattform einer glücklichen Zukunft zu zweit nichts im Wege steht. Und so gesehen stimmt das ja auch, denn die Erfolgsquote bei der Partnersuche im Netz liegt auch in Europa bei ca. 40 Prozent.

So klappt es mit dem Online Dating

So klappt es mit dem Online Dating
© Karen Roach, Fotolia

Es existieren zwei Arten von Online Dating Agenturen: Bei der einen Variante meldet man sich gratis an und versucht auf eigene Faust sein Glück, bezahlt danach nur kleine Beträge für die Vermittlungen. Bei der anderen erfolgt eine Kundenbetreuung mittels Matching, das bedeutet, Experten führen Suchende, die laut Analyse gut miteinander harmonieren, zusammen. Und das klappt laut Umfragen und Statistiken erstaunlich gut.

Lade dir jetzt kostenlos das neue Online Dating E-Book herunter!

Die Spielregeln

Das Liebesgeplänkel im Netz unterliegt – wie der respektvolle Umgang mit anderen Menschen in der realen Welt auch – gewissen Spielregeln, die zu beachten sind. Darüber hinaus sind diese Richtlinien durchaus ausschlaggebend für den Erfolg.

Punkt 1: Der Nickname

Er vermittelt beim Online Dating den ersten Eindruck und sollte daher mit größter Sorgfalt gewählt werden. Sucht man ernsthaft nach einem Partner, eignet sich hier „Sexhase“ ebenso wenig wie „Gigolo“.

Einfach aber straight ist der Vorname in Kombination mit dem (wahren) Alter. Viele Menschen entscheiden sich aber auch für eine Bezeichnung, die den Charakter widerspiegelt oder Auskunft über einen wichtigen Bestandteil des Lebens gibt, also etwa „Spaßkanone“ oder „Hobbygärtner“. Das Motto lautet: nur nicht zu kompliziert, kryptisch oder kindisch.

Punkt 2: Das Profil

Der zweite Eindruck wird vom Profil bestimmt, das eine Art Visitenkarte darstellt.
Soll das mit dem Online Dating klappen, sind die abgefragten Angaben seriös und ehrlich zu beantworten. Auch das Foto, möchte man eines ins Netz stellen, sollte in etwa die Person zeigen, die gegenwärtig hinter dem PC sitzt.

Schummeln bringt ja letztlich auch nichts, wenn man ernsthaftes Interesse an einem Treffen hat. Umgekehrt bedarf es beim Lesen des Profils einiger Interpretationskünste, so wird aus einem „Kuschelbär“ möglicherweise ein anhänglicher Langeweiler.

Punkt 3: Die Kommunikation

Der schriftliche Online Flirt mit einer völlig fremden Person hat gewisse Vorteile. Man braucht zum Beispiel nicht zu befürchten, zu stottern oder zu erröten, und hat die Möglichkeit, sich Antworten zu überlegen. Doch diese Art der Kommunikation bringt eventuell auch Missverständnisse mit sich, da Tonfall und Mimik des Gegenübers wegfallen und gewisse Subtexte daher nicht transportiert werden.

Daher gilt: keine Zweideutigkeiten, immer klar ausdrücken, kurz halten und umgekehrt im Zweifelsfall nachfragen. Explizit vermieden werden sollten sexuelle Anspielungen, außer, man hat sich vorher darauf geeinigt.

Von einer Armada an Smileys oder anderen Emoticons ist beim Online Dating eher abzuraten, auch wenn damit viele Befindlichkeiten verdeutlicht werden können. Dennoch wirken diese Zeichen eher infantil und vermitteln mangelnde Eloquenz. Ein nettes kleines Zwinkern oder Lächeln pro Nachricht reicht völlig aus und wirkt charmant.

Punkt 4: Der richtige Zeitpunkt

Von entscheidender Bedeutung beim Online Dating ist die Wahl des richtigen Zeitpunkts. Wer beispielsweise vormittags Botschaften verschickt, wird unter Umständen als arbeitsloser Taugenichts oder frustrierte Hausfrau abgestempelt.

Hinter nächtlichem Tatendrang samt Chat-Orgien wird womöglich ein trinkfreudiger Partylöwe oder eine Freak mit sexuellem Notstand vermutet. Ebenso wichtig ist es, nach dem Versenden von Nachrichten Geduld zu haben und nicht umgehend eine Antwort zu erwarten. Wer dann drängt, kommt vielleicht in Verruf, ein gefährlicher Stalker zu sein.

Punkt 5: Realist bleiben

Die wichtigste Regel am Schluss: Realist bleiben, nicht in jedes „Ich finde dich wirklich toll!“ zu viel hineininterpretieren und trotz Online Dating noch unter Leute gehen und mit „echten Menschen“ Spaß haben!

Weitere Tipps zur Partnersuche im Netz

Wertvolle Tipps für mehr Erfolg beim Online Dating liefert auch der folgende Artikel der etablierten Partnervermittlung ElitePartner: Partnersuche Tipps: Die zehn besten Tipps zur Online-Partnersuche

Jetzt hier klicken und Gratis Online Dating E-Book herunterladen!

image_pdfimage_print
Sharing is Caring...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on StumbleUponShare on RedditShare on TumblrEmail this to someone

Kommentar verfassen

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.