Wenn eine Beziehung endet, ist das meist von einer Menge emotionalem Schmerz begleitet – zumindest für einen der beiden Partner. Doch nicht immer ist alle Hoffnung verloren…

Wir haben uns diesem Thema bereits ein paar Mal in diesem Blog gewidmet und mehrere Strategien vorgestellt, wie man persönlich mit einer Trennung umgehen kann und wie man sogar vermeintlich verloren gegangene Liebe wieder neu entfachen kann. Wie schon in diesen Beiträgen erwähnt, kann Ihnen niemand eine Garantie dafür geben, dass Sie Ihren Ex-Partner auch tatsächlich wieder zurück gewinnen. Schließlich handelt es sich um ein menschliches Wesen mit einem freien Willen.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass man seine Chancen für einen Neuanfang deutlich steigern kann, wenn man eine Reihe von Ratschlägen, Tipps und Regeln befolgt. Da wir dieses Thema bereits in früheren Artikeln behandelt haben, möchten wir uns nun auf eine der wichtigsten Regeln konzentrieren und diese ausführlicher beleuchten: die sagenumwobene „Kein-Kontakt-Regel“.

Den meisten Partnern fällt es schwer, schnell mit einer gescheiterten Beziehung abzuschließen. Während das wahrscheinlich für Sie gilt, kann dies auch bei Ihrem Ex-Partner der Fall sein. Das erhöht Ihre Chancen. Eine Befragung hat zu diesem Thema folgende Ergebnisse geliefert:

Den Ex-Partner zurückgewinnen - Infografik 1

Den Ex-Partner zurückgewinnen – Diese Zahlen bekräftigen Ihre Chancen

Worum geht es bei der „Kein-Kontakt-Regel“?

Als wesentlicher Baustein jeder erfolgreichen Strategie, den Ex-Partner zurückzugewinnen, hat sich die „Kein-Kontakt-Regel“ immer wieder bewährt. Daher wollen wir dieser Phase auf dem Weg zurück in die Hände Ihres Ex-Partners eine besondere Aufmerksamkeit widmen. Also, worum geht es hier eigentlich konkret?

Eine kurze Definition könnte lauten: „Eine definierte Zeitspanne, in der Sie Ihren Ex-Partner bewusst ignorieren.“

Konkret wird dabei empfohlen, für die Dauer von etwa einem Monat keine Kontaktaufnahme zum Ex-Partner starten oder darauf einzugehen. Das bedeutet: keine Anrufe, keine Textnachrichten, keine Besuche, kein Stalking, usw. Sie streichen die Person für volle 30 Tage komplett aus Ihrem Leben. Dazu gehört auch, sich nicht nach ihm/ihr zu erkundigen, seine/ihr Facebook-Profil zu besuchen, und sonstige Wege, an ihrem/seinen Leben in irgendeiner Form teilzuhaben.

Das klingt jetzt vielleicht sehr schwer und mag Ihnen ein wenig drastisch erscheinen. Doch es wird seine Wirkung nicht verfehlen. Ohne Befolgen dieser einen Regel werden Sie Ihre Chancen auf einen zweiten Anlauf deutlich schädigen. Das wurde mir bei meinen Recherchen wirklich von jeder einzelnen Quelle bestätigt und die Wichtigkeit dieser Regel hervorgehoben.

Wie und warum funktioniert diese Regel?

So funktioniert die "Keine-Kontakt-Regel"

So funktioniert die „Keine-Kontakt-Regel“

Nun, es sind prinzipiell drei psychologische Faktoren, die miteinander die hohe Effektivität dieser Regel ausmachen: zum ersten erlaubt Ihnen diese Ruhephase, sich selbst wieder zu sammeln. Anstatt etwas vergangenem nachzutrauern oder sich in Wut- und Schimpftiraden zu ergehen, richten Sie den Blick auf Sie selbst. Nutzen Sie diese 30 Tage, um bei Ihnen emotional aufzuräumen. Begreifen Sie diese Zeit als große Chance, etwas an sich selbst zu ändern, was einen negativen Einfluss auf Ihre Beziehung hatte oder womöglich sogar ganz zur Trennung geführt hat.

Sie benötigen diese Distanz zu Ihrem Ex-Partner, um einen ungetrübten Blick darauf zu erhalten, was letztendlich zur Trennung geführt hat. Hören Sie auf mit bloßen Schuldzuweisungen und fragen Sie sich ehrlich und direkt, ob etwas an Ihrem eigenen Verhalten vielleicht dazu geführt hat oder das Scheitern der Beziehung zumindest begünstigt hat!

Denn selbst wenn Sie ohne diese Phase und „innere Reinigung“ wieder einen Neustart der Beziehung erreichen, so wird diese doch mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder an denselben Faktoren scheitern, wie beim ersten Mal. Sie müssen die Ursachen beseitigen, damit beim nächsten Anlauf eine lange und erfüllte Partnerschaft auf Sie wartet.

Gleichzeitig erlauben Sie Ihrem Ex-Partner durch die Wahrung einer gewissen Distanz, den gleichen Prozess bei sich anzustoßen und einen eigene Entwicklung durchzumachen. Geben Sie ihr/ihm diese Zeit, zu reflektieren und etwaige durch sie/ihn begangene Fehler und Fehlverhalten nachzudenken. Sie stehen nicht an der Seite und zeigen mit dem Finger auf Ihre/n Ex, sondern lassen ihr/ihm die Freiheit, begangene Fehler selbst zu erkennen. Das wird eine viel gesündere Reaktion hervorrufen, als durch Schuldzuweisungen und Druck.

Drittens kommt noch ein psychologisches Phänomen zum Tragen, das sich „psychologische Reaktanz“ nennt und wissenschaftlich nachgewiesen bzw. belegt ist. Eine kurze Definition:

„Unter psychologischer Reaktanz versteht man eine komplexe Abwehrreaktion, die als Widerstand gegen äußere oder innere Einschränkungen aufgefasst werden kann. […] Als Reaktanz im eigentlichen Sinne bezeichnet man dabei nicht das ausgelöste Verhalten, sondern die zugrunde liegende Motivation oder Einstellung. Reaktanz liegt typischerweise dem „Reiz des Verbotenen“ zu Grunde. Sie ähnelt dem Trotz, der jedoch auch aus anderen Gründen als der Beschneidung von Freiheit auftreten kann.“

Das klingt nun sehr abstrakt und etwas verklausuliert. Konkret für unseren Fall bedeutet es in den Volksmund übersetzt ganz einfach: „willst du gelten, mach dich selten“.

Sie entziehen sich Ihrem Ex vollständig, was in ihr/ihm das Gefühl eines Verlustes auslöst. Sie nehmen ihr/ihm quasi den Zugang zu sich weg und erhöhen dadurch Ihre eigene Attraktivität und Ihren Wert in den Augen des ehemaligen Partners. Ihr/Ihm wird klar werden, dass sie unter Umständen nicht so einfach wieder zurückzuhaben sind, und erwecken die Angst, Sie komplett und für immer zu verlieren. Das wird Ihre Chancen auf einen gemeinsamen Neuanfang drastisch erhöhen.

Das war nun ein kurzer Abriss dieses effektiven Regel, die in keinem Unterfangen, den Ex zurück zu erobern fehlen sollte. Für weitere Informationen und Ratschläge zu diesem Thema empfehlen wir Ihnen, unsere weiteren Artikel zu lesen. Bei Fragen und Anregungen hinterlassen Sie doch einfach ein Kommentar hier. Wir werden uns Ihrem Anliegen dann so schnell wie möglich widmen.

image_pdfimage_print
Sharing is Caring...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on StumbleUponShare on RedditShare on TumblrEmail this to someone
The following two tabs change content below.
Webmaster und Administrator dieser Website. Passionierter Blogger mit vielseitigen Interessen.

Kommentar verfassen

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Diese Website verwendet Cookies für die Bereitstellung seiner Dienste. Mit der Nutzung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind standardmäßig auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu machen, personalisierte Inhalte zu ermöglichen, soziale Dienste einzubinden sowie sämtliche Funktionen bereit zu stellen.

Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden möchten, fahren Sie einfach mit der Nutzung fort, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten. Somit erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Mehr über die Funktion und den Einsatz von Cookies erfahren Sie hier oder lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Falls Sie generell Cookies und Tracking beim Surfen verhindern möchten, informieren Sie sich bitte über die Möglichkeiten Ihres Browsers (Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari, usw.) Es existieren zahlreiche Funktionen und Anwendungen für einen effektiven Schutz Ihrer Privatsphäre.

Schließen