Flirt Glossar – Coming Out

Der Begriff Coming Out bezeichnet den Prozess der Identitätsfindung als schwuler Mann, oder als lesbische Frau. Der Betroffene wird sich seiner eigenen gleichgeschlechtlichen Empfindungen oder seiner von der Geschlechterrolle abweichenden Empfindungen bewusst und akzeptiert diese.

Der Prozess dieser Identitätsfindung durchläuft oft mehrere charakteristische Phasen. Diese gehen von Unsicherheit (Erahnen eines Andersseins) und Selbstablehnung bis hin zu einer bewussten Identifizierung mit der schwulen oder lesbischen Identität.

Die Phasen des Coming Out

Prä-Coming-Out Phase

Diese Phase liegt lange vor dem Coming Out. Viele spüren bereits im Kindesalter das „anders sein“, können dies aber noch nicht einordnen. In der Pupertät beginnt dann meist der Prozeß der Identitätssuche mit der Partnerwahl.

Phase des inneren Coming Out

Beim inneren Coming Out erlebt der Betroffene die bewusste Wahrnehmung der eigenen Gefühle und Sehnsüchte und fühlt sich zum anderen Geschlecht hingezogen.

Ebenso sind zu diesem Zeitpunkt die Negativbilder über Schwule und Lesben in der Gesellschaft bereits vorhanden. Viele Menschen erleben ihr Andersssein in dieser Phase deshalb oft als bedrohlich und unerwünscht.

Stigmavermeidung

In dieser Phase versuchen die Betroffenen ihr „anders sein“, ihre Gefühle, Bedürfnisse und Sehnsüchte zu unterdrücken und/oder zu verbergen. Die Angst, abgelehnt zu werden, führt häufig dazu, die eigene Identität zu verleugnen.

Selbstannahme

Der innere Prozess der Selbstannahme beginnt. Die inneren Wünsche und Bedürfnisse, sowie der steigende Leidensdruck, setzen sich durch und erfordern ein Umdenken.

Positive Identifikationsmodelle und Kontakte zu anderen Gleichgeschlechtlichen und Gleichgesinnten ermöglichen dem Betroffenen, sich neu wahrzunehmen und ihre eigenen Vorstellungen von ihrem Leben umsetzten zu können.

Mit fortschreitender innerer Akzeptanz entstehen Gefühle von Befreiung und Erleichterung. Diese ebnen den Weg in die nächste Phase.

Äußeres Coming Out

Die letzte Phase des Coming Out beinhaltet die Konfrontation mit der heterosexuellen Umwelt. Die eigene sexuelle Orientierung wird offenbart. Dies fängt oft an mit Verwandten und Freunden an.

Welcher Teil des sozialen Umfeldes informiert wird, ist im Einzelfall sehr unterschiedlich. Je positiver die vorhergehenden inneren Prozesse durchlaufen wurden, umso einfacher fällt auch die Auseinandersetzung mit der Gesellschaft.

Der Prozess des Coming Out ist bei jedem unterschiedlich und im Einzelfall von diversen Dingen abhängig. Die verschiedenen Phasen können schnell Durchlaufen werden. Ebenso kann jahrzehntelang in Phasen verharrt werden.

Sharing is Caring...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on StumbleUponShare on RedditShare on TumblrEmail this to someone

Diese Website verwendet Cookies für die Bereitstellung seiner Dienste. Mit der Nutzung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind standardmäßig auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu machen, personalisierte Inhalte zu ermöglichen, soziale Dienste einzubinden sowie sämtliche Funktionen bereit zu stellen.

Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden möchten, fahren Sie einfach mit der Nutzung fort, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten. Somit erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Mehr über die Funktion und den Einsatz von Cookies erfahren Sie hier oder lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Falls Sie generell Cookies und Tracking beim Surfen verhindern möchten, informieren Sie sich bitte über die Möglichkeiten Ihres Browsers (Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari, usw.) Es existieren zahlreiche Funktionen und Anwendungen für einen effektiven Schutz Ihrer Privatsphäre.

Schließen