In der Online Welt ist fast jedem Webseitenbetreiber mittlerweile die Bedeutung von Internet Marketing, und im Speziellen von Branding und SEO klar. Was viele aber nicht wissen: die Techniken und Methoden, die hinter diesen beiden aus dem Englischen stammenden Begriffen stecken, können auch zahlreiche, nicht zu unterschätzende Vorteile für das Online Dating mit sich bringen. Also warum sollte man dieses Wissen nicht transferieren und in der Welt der Online Singles und Partnersuche im Netz zur Anwendung bringen?

Doch zunächst einmal ein wenig Begriffserklärungen…

Was ist SEO und Branding überhaupt?

SEO ist eine gängige Abkürzung für „Search Engine Optimization“ und es handelt sich dabei um eine Disziplin aus dem Online Marketing, welches mit dem Aufkommen der großen Suchmaschinen wie Google, BING und Co. entstanden ist. Der deutsche Begriff dazu lautet Suchmaschinenoptimierung und lässt sich zusammengefasst wie folgt erklären:

SEO (Search Engine Optimization) oder Suchmaschinenoptimierung soll Webinhalte, die von Suchmaschinen wie Google und Co. gefunden werden können, bei der Suche nach inhaltlich relevanten Suchbegriffen (Keywords) auf möglichst hohen Positionen erscheinen lassen. Dabei kommt es nicht nur auf die Position an sich an, sondern auch auf die Befriedigung des Nutzerinteresses nach Übereinstimmung zwischen Suchbegriff, Suchergebnisdarstellung und Relevanz, um letztlich einen Klickreiz zu setzen.

Was vielleicht erst mal sehr technisch klingt, soll nicht mehr bedeuten wie eine Reihe von Maßnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten und deren Inhalte im organischen Suchmaschinenranking auf vorderen Plätzen erscheinen. Durch das bewusste Beeinflussen der Platzierungen von Webseiten, Bildern, Videos oder anderen Inhalten bei Suchmaschinen soll deren Reichweite erhöht werden.

Es geht also unterm Strich darum, dass man mit der eigenen Website relativ einfach und von möglichst vielen Menschen im Internet gefunden wird. Ein Ziel, was wir beim Online Dating auch mit unserem eigenen Profil verfolgen. Schließlich möchten wir von möglichst vielen potentiellen Datingpartnern gefunden werden und deren Aufmerksamkeit gewinnen.

Mit SEO zur großen Liebe

Mit SEO zur großen Liebe

Und hier kommt auch das sog. „Branding“ ins Spiel. Dabei geht es um die gekonnte Vermarktung der eigenen Marke und des eigenen Images bei Kunden. Umgemünzt auf die digitale Partnersuche bedeutet es die Optimierung und gelungene Selbstvermarktung – um einen möglichst positiven Eindruck bei potentiellen Partnern zu erzeugen. Dies wiederum erhöht die Chance, dass Profilbesucher Kontakt aufnehmen und so ein Kennenlernen angebahnt wird.

Zusammenfassend helfen uns SEO-Techniken beim Online Dating dabei, möglichst viele Besucher auf unser Profil zu bekommen und das Branding erhöht dabei die Chancen, dass diese Besucher auch Kontakt mit uns aufnehmen bzw. auf Nachrichten von uns antworten. Klar soweit?

Lasst uns also nun mal im Detail anschauen, welche Methoden und Techniken uns dabei konkret von Nutzen sein können und wie wir diese dann gekonnt in die Praxis umsetzen.

Tipp 1: Rücken Sie sich mit Ihrem Profil ins richtige Licht

Da ich im vorangegangen Abschnitt das Mitgliederprofil auf Online Dating Portalen bereits mehrfach erwähnt habe, lassen Sie uns doch gleich damit starten. Schließlich ist es ein zentraler Bestandteil für den Erfolg bei der virtuellen Partnersuche. Die meisten Single- und Kontaktbörsen ermöglichen das Anlegen und Ausgestalten eines eigenen Profils. Sie sollten sämtliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen, die Ihnen geboten werden, ansonsten verschenken Sie Potential.

Wichtig ist dabei Natürlichkeit und Authentizität. Kopieren Sie nicht einfach irgendwelche Inhalte zusammen und garnieren diese dann noch mit einem platten Spruch. Nehmen Sie sich Zeit für das Anlegen Ihres Profils und machen Sie sich Gedanken zu Ihren individuellen Stärken und Vorzügen. Sprüche und Zitate sind zwar ein schöner Bestandteil, sie sollten aber unbedingt einen Bezug zu Ihnen haben.

Neben einem Profiltext und den üblichen Angaben zur eigenen Person ist dann vor allem das Profilbild von herausragender Bedeutung. Verzichten Sie auch irgendwelche Partyshots und Schnappschüsse, verwackelte Selfies vor dem Spiegel oder schlecht belichteten Aufnahmen. Nehmen Sie ebenfalls auf keinen Fall Passbilder oder Bewerbungsfotos. Das wirkt komisch. Stattdessen können Sie Familie oder Freunde fragen, Ihnen bei den Aufnahmen zu helfen. Dann kommen meistens die besten Ergebnisse raus.

Don’ts – Das sollten Sie vermeiden

Versuchen Sie auch nicht, Fotos zu verwenden, die Sie aus einer früheren Zeit zeigen, nur weil Sie damals schlanker und jünger waren. Nehmen Sie aktuelle Fotos. Lassen Sie auch die Hände von zu viel Photoshop und sonstigen Tools, welche Fotos künstlich bearbeiten. Das wird sich spätestens beim ersten Date rächen. Auf keinen Fall sollten Sie auch Fotos verwenden, die gar nicht Sie selbst, sondern eine Freundin von Ihnen oder ein Geschwister zeigen, oder einfach wild aus dem Internet herunter geladen worden sind.

Do’s – Darauf sollten Sie setzen

Stehen Sie zu sich selbst! Sie können durchaus mit Belichtung und mit der Perspektive arbeiten, damit Sie sich von Ihrer Schokoladenseite präsentieren. Dagegen spricht überhaupt nichts. Fragen Sie Familienmitglieder oder Freunde um deren Meinung und Hilfe. Dann findest sich bestimmt eine tolle Aufnahme, die sie besonders attraktiv zur Geltung kommen lässt. Frauen können auch gerne Make-Up verwenden. Die besten Ergebnisse lassen sich übrigens ein einer entspannten und fröhlichen Stimmung erzielen. Verschieben Sie das Shooting als ruhig einen Tag, wenn Sie mal nicht so gut drauf sein sollten. Eine positive Stimmung und ein angenehmes Ambiente wird man Ihren Bilder ansehen.

Viele Experten raten auch dazu, bei dem Profilbild darauf zu achten, dass man Blickkontakt mit der Kamera hat und offen und direkt von vorne fotografiert wird. Idealerweise ist man auch bis zur Hüfte mit dem Körper mit drauf, da sonst manchmal der Kopf so abgeschnitten wirken kann.

SEO Tipps für mehr Erfolg beim Online Dating

SEO Tipps für mehr Erfolg beim Online Dating

Für Frauen habe ich noch einen ganz besonderen Tipp: bei der Kleidung zahlt sich Mut zur Farbe statistisch gesehen aus. Vor allem die Farbe Rot kann die Chancen auf eine Kontaktaufnahme durch einen potentiellen Partner signifikant erhöhen.

Tipp 2: Erwecken Sie Vertrauen

In der Welt der SEOs spielt Vertrauen eine große Rolle. Als sog. „Trust“ bzw. „Authority“ werden Websites in den Rankings und Suchergebnissen bevorzugt, die ein hohes Maß an Vertrauen bei anderen Websites genießen. Dieses kann beispielsweise über externe Verlinkungen ermittelt werden. Websites mit vielen Backlinks von anderen vertrauenswürdigen Seiten erhalten somit einen Bonus und werden mit besseren Rankings belohnt.

Bei Online Shops kann ein Nutzervertrauen auch mithilfe von Rezensionen, Bewertungen und Siegeln geschaffen werden. Das ist insbesondere wichtig, weil man von dem Webseitenbesucher auch etwas erwartet – in der Regel, dass er aktiv wird, indem er Kontakt aufnimmt, sich in einen Newsletter einträgt, oder ein Produkt kauft.

Gleichermaßen spielt Vertrauen auch beim Online Dating eine übergeordnete Rolle. Das liegt vor allem an der Anonymität des Netzes. Man weiß also zu Beginn nie so recht, wer denn da auf der anderen Seite der Leitung vor dem Bildschirm sitzt und mit wem man es zu tun hat. Folglich muss Vertrauen erst mal aufgebaut oder verdient werden.

Einige Partnervermittlungen und -portale leisten in dieser Hinsicht schon mal gute Vorarbeit, indem Sie die Profile ihrer Mitglieder per Hand prüfen. Das schließt schon mal Betrüger und Fakes zu einem gewissen Maße aus. Dann gibt es manchmal auch noch sog. Matchmaker oder Matching-Algorithmen, die die Kompatibilität von zwei Menschen analysieren und bewerten, wie gut diese zusammen passen. Das kann auch vertrauenserweckend sein.

Egal, für welche Art von Dating Portal Sie sich letztlich entscheiden sollten, Sie können in jedem Falle über die Angaben in Ihrem Profil eine erste Portion an Vertrauen selbst schaffen. Dazu müssen Sie erst mal ein vollständiges Profil anlegen. Schlecht ausgefüllte oder Profile ohne Fotos werden von den meisten Mitgliedern einfach ignoriert.

Dann entscheidet auch der Profiltext, den Sie auf jeden Fall selbst verfassen sollten. Beschreiben Sie sich auf eine authentische und lockere Art, das kommt bei den meisten Singles sehr gut an. Sie können Ihre Chancen auch noch verbessern, indem Sie sich mal in Ihre potentiellen Dating-Partner hineinversetzen. Versuchen Sie herauszufinden, was diese genau suchen, wie sie ticken, was sie mögen oder nicht leiden können. Je mehr Sie darüber wissen, umso genauer können Sie Ihren Profiltext dahingehend anpassen.

Im Marketing-Jargon spricht man hier von „genaue Zielgruppenansprache, um die Conversion Rate zu maximieren“. Das bedeutet einfach, je genauer man es schafft, die Erwartungen und Vorlieben von Besuchern anzusprechen und zu bedienen, je höher ist die Wahrscheinlichkeit der Kontaktaufnahme.

Don’ts – Das sollten Sie vermeiden

Sie sollten Ihr Profil nicht unausgefüllt lassen. Auch das bloße Zusammenkopieren von Texten aus dem Internet ist wenig ratsam. Und verstellen Sie sich nicht!

Do’s – Darauf sollten Sie setzen

Nehmen Sie sich Zeit für einen individuellen und authentischen Profiltext. Achten Sie auch auf Ihre Sprache. Möchten Sie eher förmliche Menschen daten, dann kann Ihr Profiltext auch in dieser Richtung gestaltet sein. Möchten Sie stattdessen aber viel lieber mit lockeren und humorvollen Menschen in Kontakt kommen, dann wird ein förmlich und eher sachlich geschriebener Text die meisten dieser Menschen nicht ansprechen.

Tipp 3: Aktivität und Effizienz

Gute SEOs sind meist äußerst effiziente Menschen. Das bedeutet, dass Sie besonders gut darin sind, sich wiederholende oder rudimentäre Aufgaben zu automatisieren, auszulagern, delegieren oder zumindest schneller zu erledigen. Jedes Mal, wenn diese Leute sich dabei erwischen, immer wieder die gleichen Tätigkeiten auszuführen, finden sie einen Weg, den Arbeitsprozess effizienter zu gestalten. Somit gehen sie optimal mit ihrer begrenzten Zeit um und erhalten dafür bestmögliche Ergebnisse.

Das gleiche Ziel gilt nun auch für die meisten Online Singles. Schließlich wollen wir die Zeit, die wir dafür investieren, möglichst effektiv nutzen, um möglichst schnell unseren Wunschpartner zu finden und in den Genuss von realen Dates zu kommen.

Es mag vorkommen, dass die sehr romantische Vorstellung, dass der Traummann oder die Traumfrau urplötzlich auf uns aufmerksam wird und in unser Leben tritt, tatsächlich Wirklichkeit wird. Aber seien wir mal ehrlich: das kommt in den allerseltensten Fällen vor und wir sollten auf keinen Fall einfach auf solch eine glückliche Fügung warten.

Stattdessen sollten wir selbst aktiv werden und unser Glück erarbeiten. Und das funktioniert prächtig.

Aktivität bedeutet beim Online Dating in der Regel, dass man nicht darauf wartet, gefunden zu werden, sondern selbst auf die Suche geht. Praktisch gesehen heißt das, dass wir passende Profile ausfindig machen und mit potentiellen Partnern in Kontakt treten. Je nach Singlebörse kann man sich „anstupsen“, einen virtuellen Kuss oder ähnliches virtuelles Geschenk machen, eine Nachricht schreiben, oder auch gleich im Online Chat direkt miteinander texten.

Während Anstupser und virtuelle Geschenke ein anfängliches Interesse bekunden können, sind sie meistens nicht sehr effektiv darin, einen Kontakt aufzubauen. Schließlich ist es mit einem einfachen Klick erledigt und logischerweise werden vor allem Frauen von derlei Interessensbekundungen geradezu überschüttet.

Also bleibt vor allem die persönliche Nachricht. Nutzen Sie diese persönliche Art der Kontaktaufnahme, denn sie wird am häufigsten von Erfolg gekrönt. Dieser hängt maßgeblich von der „Qualität“ der Nachricht ab. Kurze, einfallslose Einzeiler wie „Hallo, wie geht`s?“, „Na du?“, „Mir gefällt dein Profil.“, usw. locken die wenigsten Singles hinterm Ofen hervor.

Setzen Sie also unbedingt auf Individualität und Kreativität! Schreiben Sie ein paar persönliche Zeilen, die dem/der Empfänger/in klar zeigen, dass Sie sich für sie/ihn interessieren und sich Mühe geben. Das zeigt Wertschätzung und schmeichelt dem Lesenden.

Und genau hier ist leider auch die Crux an der Geschichte: solche Nachrichten zu schreiben ist gar nicht so einfach. Vor allem aber erfordern sie Zeit. Wenn Sie dann mal 5-10 Profile auf diese Art anschreiben wollen, dann kann schnell mal ein ganzer Abend dafür drauf gehen. Geht das nicht auch einfacher?

Ja! Es geht auf jeden Fall einfacher. Stichwort: Effizienz.

Wenn wir es realistisch betrachten, dann werden wir einige Nachrichten schreiben müssen, damit sich daraus das eine oder andere reale Date ergibt. Und zu allem Überdruss klappt es oft nicht gleich beim ersten Mal. Also müssen wir uns erstmal mit ein paar Personen treffen, damit wir eine ernsthafte Chance auf eine tolle Partnerschaft oder die große Liebe haben. Und das bedeutet im Umkehrschluss: viele Nachrichten schreiben. Diesen langen und mühsamen Prozess können wir aber deutlich vereinfachen.

Do’s – Darauf sollten Sie setzen

Nehmen Sie sich einen vollen Abend Zeit, um Ihre „Eröffnungsnachricht“ oder „Erste Nachricht“ zu schreiben. Geben Sie sich richtig viel Mühe damit und lassen Sie Humor, Witz und Charme darin einfließen. Falls Sie Schwierigkeiten damit haben sollten, können Sie natürlich auch Familienmitglieder oder Freunde um Rat und Hilfe bitten. Meist kommt man gemeinsam auf viel mehr Ideen. Sie können sich auch im Netz oder sonstwo inspirieren lassen und dürfen sich auch Phrasen, Textpassagen und Formulierungen von anderen „leihen“. Schlussendlich sollte der Text aber noch gut zu Ihnen passen bzw. Ihre eigene, individuelle Art widerspiegeln.

Damit das ganze aber nicht zu allgemein gehalten ist und nicht den Eindruck erweckt, dass Sie diesen Text an viele andere Personen genauso schreiben, bauen Sie Passagen und Abschnitte mit ein, auf denen Sie sich persönlich auf die/den Empfänger/in beziehen. Spielen Sie z.B. auf individuelle Profilangaben an oder nehmen Dinge aus dem Profiltext des Empfängers mit auf. Das schneidert den Text so richtig gut auf die jeweilige Person zu und sie vermitteln dabei das Gefühl, dass Sie sich mit dem jeweiligen Profil auseinandergesetzt haben.

SEO Techniken eignen sich auch für die Online Partnersuche

SEO Techniken eignen sich auch für die Online Partnersuche

Extra Tipp: Sie können auch mehrere solcher „Eröffnungsnachrichten“ anlegen, um auf die jeweilige Situation besser eingehen zu können (z.B. eine separate Nachricht für Profilbesucher). Oder Sie gestalten die Nachricht modular, sodass Sie quasi aus verschiedenen Bausteinen besteht und Sie je nach Bedarf Teile davon rauslassen oder die Reihenfolge ändern können.

Tipp 4: Eine gute Recherche

Eine gründliche Recherche ist die elementare Basis einer jeden SEO-Bemühung. Um eine funktionierende Kampagne zur Suchmaschinenoptimierung einer Website aufzusetzen, muss natürlich erst mal der aktuelle Status ermittelt werden und auch ins Verhältnis zu den Mitbewerbern gesetzt werden. Nur so kann die Optimierungslücke aufgedeckt werden, der Aufwand abgeschätzt und entsprechende Maßnahmen festgelegt werden.

Sieht man sich dann mal die Ausmaße an, die die Entwicklungen in der Social Media Landschaft erreicht, dann wird schnell die Fülle an Daten und Informationen deutlich, die über das Netz zur Verfügung stehen. Das gilt für Unternehmen und Produkte genauso wie für Personen. Es ist fast schon erschreckend, wie viele und auch detaillierte Informationen wir über einen beliebigen Menschen mit nur ein paar Klicks erhalten und sammeln können. Diese gehen über Basisdaten wie Geschlecht, Wohnort, Adresse, Familienstand, Email-Adressen, Telefonnummern, Fotos und Freundeskreis über Shoppingvorlieben, Interessen, Hobbies, Medienverhalten bis hin zu diversen Details aus dem privaten Leben.

Dieser Umstand lässt sich nun natürlich auch beim Online Dating nutzen. Beispielsweise lassen sich so potentielle Dating-Partner genau unter die Lupe nehmen, bevor man entscheidet, ob man viel Energie und Leidenschaft in die Kontaktanbahnung investiert.

Do’s – Darauf sollten Sie setzen

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Außerdem ist er tendenziell träge und bequem. Das heißt, dass viele Leute auf mehreren Plattformen und in sozialen Netzwerken, Foren oder Communities dieselben oder sehr ähnliche Benutzernamen und Pseudonyme verwenden. Verwenden sie dann zusätzlich noch dasselbe Foto, dann können Sie ohne viel Mühe zusätzliche Informationen über eine Person sammeln. Suchen Sie also einfach mal auf Google nach dem Benutzername eines Online Dating Profils und schauen Sie, was Spannendes dabei herauskommt. Sie können dafür wahlweise auch die Bildersuche von Google verwenden, um zu sehen, ob das Foto übereinstimmt.

Falls Sie den richtigen Namen einer Person haben, können Sie diesen ebenfalls einfach mal googeln. Auch sogenannte Personensuchmaschinen wie Yasni & Co. können hier weiterhelfen. Sollten Sie anhand eines Fotos mehr Infos zu der entsprechenden Person finden wollen, dann eignen sich Online Dienste wie TinEye ausgezeichnet dafür. TinEye nutzt beispielsweise eine Rückwärtssuche und deckt mit einem Foto weitere Online Profile der jeweiligen Person auf.

Manche Menschen gehen auch sehr offen mit Angaben zur eigenen Person um und schalten ihre sozialen Profile gleich komplett öffentlich, bloggen freizügig über Privates oder teilen sich in vielfältigerweise in Foren, Communities oder sozialen Netzwerken aus. Das macht die Recherche selbstverständlich noch um einiges leichter.

Tipp 5: Bleiben Sie „Fresh“

Unter SEOs hält sich die These, dass für gute Rankings in den Suchmaschinen frischer und aktuell gehaltener Inhalt notwendig bzw. zumindest von Vorteil ist. Obwohl diese These nicht ganz unumstritten ist, erscheint es logisch, warum aktuelle Inhalte bessere Rankings haben sollten als veraltete.

Ähnlich verhält es sich auch beim Online Dating. Wer sein Profil aktuell und „fresh“ hält, der wird höhrere Chancen auf Zuschriften haben, als jemand, der beispielsweise seit 2 Jahren keine Aktualisierung mehr vorgenommen hat. Schließlich wollen wir doch den jetzigen Stand wissen, wenn wir uns mit einer Person verabreden und nicht, wie diese Person vielleicht vor mehreren Jahren gewesen sein könnte. Menschen verändern sich, machen neue Erfahrungen, lernen dazu. Das sollte sich auch in Ihrem Profil widerspiegeln. Gleiches gilt übrigens auch für Ihr Profilbild.

Einige Kontaktbörsen und Partnerportale zeigen zudem die letzte Aktivität bei Profilen mit an. So kann man sehen, wann sich ein Mitglied das letzte Mal eingeloggt hat, wann es zum letzten Mal online gewesen ist, usw. Daher sollten Sie regelmäßig vorbeischauen, um potentiellen Interessenten zu zeigen, dass Sie aktiv sind. Es ist zudem anzunehmen, dass eine Reihe von Singlebörsen bei der Suche nach Singles und Profilen jene weiter oben anzeigt, die eine höhere Aktivität aufweisen und aktueller sind. Auch werden bei manchen Portalen befreundete Mitglieder über einen neuen Login informiert oder darauf hingewiesen, wenn Sie gerade online sind. Das erhöht die Chancen auf eine Kontaktaufnahme deutlich.

Do’s – Darauf sollten Sie setzen

Loggen Sie sich regelmäßig auf Ihrem Nutzerprofil ein, wenn möglich sogar täglich. Machen Sie es zur Routine. Sie haben gelesen, dass es eine ganze Reihe von Vorteilen bietet. Es muss auch gar nicht lang sein, oftmals reichen ein paar wenige Minuten aus.

Sie sollten auch regelmäßig Ihre Angaben sowie Ihren Profiltext auf Aktualität prüfen. Ändert sich etwas in Ihrem Leben, sollten Sie diese Änderung auch in Ihr Dating-Profil mit aufnehmen. Und denken Sie daran, auch ein aktuelles Profilfoto zu verwenden.

Tipp 6: Testen Testen Testen

Zu guter letzt kommt ein Tipp, der für viele Bereiche gilt: Testen Sie verschiedene Methoden und Techniken. Vergleichen Sie die Ergebnisse miteinander, um herauszufinden, was in Ihrem individuellen Fall am besten funktioniert.

Jeder SEO weiß, dass Testen ein integraler Bestandteil ihrer Arbeit ist. Es fließen zu viele Einflussfaktoren mit ein, als dass man ohne Tests voraussagen könnte, welche Methode die besten Ergebnisse bringt. Daher lässt man sogenannte A/B-Tests laufen, in denen man Alternative A mit Alternative B vergleicht, und dann die Option mit den besseren Ergebnissen vorzieht. Diese kann man dann mit Alternative C vergleichen, und so weiter. Am Ende solcher Testphasen hat man dann die für sich am besten funktionierende Option herausgefunden.

Es gibt Experten, die betonen, dass es dabei von Vorteil wäre, eher radikale Änderungen in den Alternativen vorzunehmen, als nur kleine Unterschiede im Detail miteinander zu vergleichen. Zumindest zu Beginn einer Testphase sollten Sie daher diesen Weg wählen. Das Feintuning können Sie dann später machen.

Dasselbe Vorgehen können Sie auch bei Ihrer Online Partnersuche anwenden. Nutzen Sie daher A/B-Testing Techniken für Ihr Online Dating.

Do’s – Darauf sollten Sie setzen

Testen Sie verschiedene Varianten und vergleichen Sie die Ergebnisse miteinander. Das funktioniert prima bei Ihrem Profiltext, beim Profilbild, als auch bei den Nachrichten, welche Sie an andere Mitglieder verschicken.

Wichtig bei solchen Tests ist es, immer nur ein Bestandteil zu verändern und dann die Ergebnisse vorher und nachher miteinander zu vergleichen. Ein Beispiel: Sie haben zwei unterschiedliche Fotos von sich und wissen nicht so Recht, welches der beiden Sie nehmen sollen. Laden Sie in dem Fall einfach eines der beiden hoch und beobachten Sie die Reaktionen anderer Mitglieder, Ihre Profilbesuche und Kontaktaufnahmen über einen festgelegten Zeitraum (2 Wochen, 1 Monat, …). Dann löschen Sie dieses Bild und laden das zweite Foto hoch. Beobachten Sie erneut über den gleichen Zeitraum und vergleichen Sie am Ende die Ergebnisse miteinander. Die Zahlen werden Ihnen sagen, welches Foto besser geeignet ist.

Die gleich Art von Tests können Sie auch mit Ihrem Profiltext vornehmen. Hier bietet es sich an, zunächst komplett unterschiedliche Texte zu verwenden und dann später die Feinjustierung vorzunehmen. Gleiches funktioniert auch mit den Nachrichten, die Sie verschicken.

Wie Sie sehen, können Sie praktisch jeden Aspekt Ihrer Online Dating Präsenz auf diese Weise optimieren. Sollten Ihnen die vorgestellten Szenarien noch nicht ausreichen, können Sie mit dem Testen weitermachen und die verschiedenen Tageszeiten für die Kontaktaufnahme auf deren Erfolgsaussicht miteinander vergleichen, können die Kontaktfrequenz auf den Prüfstand stellen, usw. Praktisch gesehen lässt sich jeder Einflussfaktor testen, solange mehr als eine Alternative zur Auswahl steht. Ich bin mir sicher, Ihnen werden noch viele weitere Anwendungsszenarien einfallen…

image_pdfimage_print
Sharing is Caring...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on StumbleUponShare on RedditShare on TumblrEmail this to someone
The following two tabs change content below.
Webmaster und Administrator dieser Website. Passionierter Blogger mit vielseitigen Interessen.

Kommentare (2)

  1. dating optimization | prostylertheme

    14. November 2017 auf 04:31

    […] http://www.dating-vergleich.com/tipps-und-ratgeber/dating-tipps/6-seo-tipps-verbesserte-chancen-onli… online dating seo dating seo dating optimization profile optimization german singles dating success tips online dating tips online dating hacks […]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Cookies für die Bereitstellung seiner Dienste. Mit der Nutzung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind standardmäßig auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu machen, personalisierte Inhalte zu ermöglichen, soziale Dienste einzubinden sowie sämtliche Funktionen bereit zu stellen.

Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden möchten, fahren Sie einfach mit der Nutzung fort, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten. Somit erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Mehr über die Funktion und den Einsatz von Cookies erfahren Sie hier oder lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Falls Sie generell Cookies und Tracking beim Surfen verhindern möchten, informieren Sie sich bitte über die Möglichkeiten Ihres Browsers (Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari, usw.) Es existieren zahlreiche Funktionen und Anwendungen für einen effektiven Schutz Ihrer Privatsphäre.

Schließen