Flirt Glossar – Pigging

Im Bereich des Datings entwickeln sich immer wieder neue uns seltsame Trends. Im Liebeswerben geht es immer auch um Emotionen und das Selbstwertgefühl. Hohes seelisches Verletzungspotenzial entsteht. Beim Pigging nutzen Männer diese Verletzbarkeit und schikanieren Frauen vorsätzlich. Bei der vorerst positiven Kontaktaufnahme werden der Frau, oft gezielt nach Maßstäben wie unattraktiv und uninteressant ausgesucht, aufrichtiges Interesse und große Gefühle vorgespielt.

Kommt es nach Vertrauensaufbau und „Anbeißen“ zur ersten Verabredung, schlägt das Pigging zu. Der Mann lässt die Frau nicht nur ins Leere laufen, sondern beschimpft sie oft noch zusätzlich. Dabei werden gezielt unvorteilhafte Aspekte insbesondere bezüglich der Attraktivität und des Aussehens hervorgehoben.

Hier geht es also darum, die vermeintlich hässlichste Person zu daten und diese dann auf eine miese Art und Weise wieder abzuservieren. Erst scheint alles so perfekt zu sein – die Partner verstehen sich gut und texten regelmäßig. Kommt es zu einem Treffen, fällt jedoch die Maske des vermeintlichen Liebhabers, wenn er zu erkennen gibt, dass alles nur ein Spaß war und er den anderen nur wegen seines unattraktiven Äußeren zu einem Date eingeladen hat.

Diese miese Masche als Pigging zu bezeichnen, hat kein Schwein der Welt verdient.

Diese Beiträge zum Thema könnten Sie vielleicht interessieren: