Der höchste Moment der Lust, der Orgasmus leitet sich aus dem griechischen Wort „orgon“ ab und bedeutet „etwas heftig verlangen“ oder „Leidenschaft“.

Der Grund, warum wir nach dem Sex mit dem Partner glücklich und zufrieden sind, ist das Kuschelhormon Oxytocin, welches im Körper wie eine Droge wirkt, uns berauscht und glücklich macht.

Von diesem Höhepunkt der sexuellen Lust träumen viele Frauen – leider erlebt ihn ca. nur jede dritte deutsche Frau tatsächlich. Vor allem junge Frauen haben Probleme, beim Sex nicht zum Höhepunkt zu kommen. Junge Frauen können aber dennoch Hoffnung haben, denn die Orgasmusfähigkeit steigt bei Frauen mit zunehmendem Alter und sexueller Erfahrung stetig an. Sie lernen ihren Körper im Laufe der Zeit besser kennen und das Vertrauen in die Partnerschaft wächst.

Jede Frau beschreibt einen sexuellen Höhepunkt unterschiedlich. Mal wird der Körper von einer leidenschaftlichen Welle durchströmt, ein anderes mal ist es ein lustvolles Zucken.

Der sexuelle Höhepunkt läuft bei Frauen und Männern grundsätzlich sehr unterschiedlich ab. Diese Tatsache dürfte den meisten von uns auch nicht fremd sein. Während es bei den Männern ab einem gewissen Zeitpunkt „kein zurück mehr gibt“, kann die Erregung der Frau von einem Moment auf den anderen abnehmen (man spricht in diesem Zusammenhang auf oft von sog. Orgasmus- oder Lustkillern).

Weibliche Vulva

Weibliche Vulva
Quelle: William-Adolphe Bouguereau [Public domain], via Wikimedia Commons

Die 4 Phasen des Orgasmus:

Phase 1. Die Erregungsphase – das Vorspiel:

Auslösung der Lust auf Sexualität durch Küsse, Berührungen und Phantasien. In dieser Übergangsphase spannt sich der Körper an und die Vagina wird feucht.

Durch die sexuelle Reizung weitet sich die Vagina und färbt sich dunkelrot. Die Schamlippen schwellen an und geben die Öffnung der Scheide frei. Die jetzt besonders empfindliche Klitoris nimmt an Umfang und Größe zu. Pulsfrequenz und Blutdruck steigen.

Phase 2. Die Plateauphase:

In der Plateauphase wird ein bestimmter Grad lustvoller Anspannung erreicht. Dieser bleibt solange stabil, bis es zum Orgasmus kommt. Die Klitoris zieht sich unter ihre Vorhaut zurück und kann nicht mehr direkt stimuliert werden.

Phase 3 – Die Orgasmusphase:

Während der Orgasmusphase ziehen sich alle Muskeln in der Scheidenwand zusammen. Der Höhepunkt ist erreicht und die gesamte Energie entlädt sich. Die orgastische Manschette kontrahiert ruckartig. Auch die Gebärmutter zieht sich rhythmisch zusammen.

Phase 4 – Die Rückbildungsphase:

Nach dem sexuellen Höhepunkt folgt die Phase der Entspannung. Der Blutstau im Scheideneingang lässt nach, die Schamlippen schwellen ab und die Klitoris tritt wieder hervor.

Im Gegensatz zum männlichen Geschlecht, ist die Frau jetzt bereit für die nächste Runde! Eine ganze Reihe an goldenen Regeln für einen weiblichen Orgasmus finden Sie über folgenden Link: Orgasmus Frau.

Selbstbefriedigung:

Während beim Sex mit dem Partner nur ein Drittel der Frauen zum Höhepunkt kommen, erreicht beim Masturbieren eine weitaus größere Anzahl der Frauen den Höhepunkt der sexuellen Lust. Frauen kennen ihren Körper besser als der Partner und können so während der sexuellen Erregung die Vorgänge im Körper gezielt beeinflussen und ihre Lust steuern und steigern. Durch gezieltes üben mit Hilfsmitteln oder den eigenen Händen kann die Orgasmusfähigkeit oft gesteigert werden.

Der weibliche Orgasmus

Der weibliche Orgasmus
Quelle: von Jelle from Zeist, Niederlande (Willendorf mark II) [CC-BY-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Forschungsergebnisse zum Thema:

Bei wissenschaftlichen Untersuchungen wurde herausgefunden, dass ca. 75 % der Frauen nur durch die direkte Stimulation der Klitoris einen Orgasmus bekommen können. Die Mehrheit der Frauen kann also durch bloße Penetration des Penis in die Vagina nicht zum Höhepunkt gelangen.

Bei Befragungen zwischen vaginalen und klitoralen Höhepunkt konnte nur ein Bruchteil der Befragten Frauen, einen Unterschied feststellen. Dieser Bestand lediglich in der Art der Stimulation.

Beim Sex kann es immer vorkommen, dass Frau nicht zum Höhepunkt kommt. Die meisten Frauen geniessen den körperlichen Kontakt aber genauso und vermissen nichts dabei, wenn das „Rundherum“ stimmt und sie sexuelle Lust verspüren. Wichtig ist es körperlich wie gefühlsmäßig zufrieden mit dem Sex zu sein und sich nicht dazu verleiten zu lassen, dem Partner einen Orgasmus vorzuspielen.

Auf der Website perfektimbett.de erfahren Sie mehr über dieses spannende Thema. Außerdem können Sie sich über die 10 beliebtesten Sexstellungen informieren.

image_pdfimage_print
Sharing is Caring...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on StumbleUponShare on RedditShare on TumblrEmail this to someone

Kommentar verfassen

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Diese Website verwendet Cookies für die Bereitstellung seiner Dienste. Mit der Nutzung erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind standardmäßig auf "Cookies zulassen" gesetzt, um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu machen, personalisierte Inhalte zu ermöglichen, soziale Dienste einzubinden sowie sämtliche Funktionen bereit zu stellen.

Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden möchten, fahren Sie einfach mit der Nutzung fort, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten. Somit erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Mehr über die Funktion und den Einsatz von Cookies erfahren Sie hier oder lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

Falls Sie generell Cookies und Tracking beim Surfen verhindern möchten, informieren Sie sich bitte über die Möglichkeiten Ihres Browsers (Google Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari, usw.) Es existieren zahlreiche Funktionen und Anwendungen für einen effektiven Schutz Ihrer Privatsphäre.

Schließen