Fortsetzung aus Teil 2:

III. SM-Möbel und Gerätschaften für Ihren BDSM-Keller

Rollenspiele, Kontrolle und Unterdrückung, Bestrafungen, Schmerzen – diese Aspekte machen den Reiz für Anhänger von BDSM und einem Kinky Lifestyle aus.

Zahlreiche Gegenstände für BDSM-Techniken können im eigenen Haushalt gefunden werden. Weitere lassen sich recht einfach und kostengünstig über Fachgeschäfte, Online Shops und Marktplätze beschaffen.

Wer es jedoch ernst meint, und sich einen echten BDSM-Kerker oder Dungeon einrichten möchte, wird an SM-Möbeln und massiveren Einrichtungsgegenständen nicht vorbeikommen.

11. Strafbänke / Spanking-Bänke

Spanking-Bänke (manchmal auch als „Fickbänke“ bezeichnet) sind Möbelstücke in der Form einer Bank, die dazu dienen, jemanden in einer unterwürfigen Position festzubinden. Positionen und Stile von BDSM-Praktiken mit einer solchen Bank können variieren, aber die meisten von ihnen halten die Person in einer gebeugten Position im Doggystyle vor und machen sie unter anderem bereit für Prügelstrafe, Analspiel und Muschispiel.

Die Internetgemeinde spielte vor kurzem verrückt nach einem Foto von Promi-Freundinnen Cara Delevingne und Ashley Benson, die gemeinsam eine BDSM-Sexbank in ihr Haus tragen. Dieses Foto führte zu einem wahren Run auf das abgebildete Modell. Es ist nicht gerade billig, besteht aus Edelstahl und kann ein Gewicht von bis zu 400 Pfund tragen. Daher ist es für die meisten Benutzer gut geeignet.

Die Fesseln sind von guter Qualität und sehr robust. Der einzige Nachteil besteht darin, dass es nur in einer Einheitsgröße erhältlich ist.

Ob die beiden Schönheiten wohl schon eine Proberunde auf der Sexbank gefahren sind? Davon wird es dann wohl kein Foto im Internet geben…

Produktempfehlung:

"Frauen natürlich begeistern" - Flirtkurs mit 100% Erfolgsgarantie

Der Strafbock – wie das gezeigte Modell aus dem Online-Shop von Steeltoyz – überzeugt ebenfalls als hochwertiges und stabiles SM-Möbelstück. Darin lässt sich das ausgelieferte Gefühl genießen und dank Beckenstütze ist der Po weit nach oben gereckt und für den aktiven Partner jederzeit zugänglich.

Der Strafbock Premium für BDSM-Liebhaber, von Steeltoyz

Der Strafbock Premium für BDSM-Liebhaber, von Steeltoyz

Der Strafbock wird aus hochwertigem Edelstahl hergestellt und ist bei Bedarf jederzeit zerlegbar. Er ist sowohl in der Höhe als auch in der Spreizweite von Arm- und Fußauflagen variabel und kann somit sowohl an große als auch an kleine Partner und Partnerinnen optimal angepasst werden.

Darüber hinaus kann er dank seinem modularen System jederzeit mit weiterem Zubehör erweitert und an individuelle Vorstellungen und Anwendungsszenarien angepasst werden.

12. Sklavenstühle und BDSM Sessel

BDSM-Stühle gibt es in verschiedensten Ausführungen, Formen und Größen. Meistens handelt es sich aber um Stühle mit Löchern an ganz bestimmten Stellen, die jemanden in sitzender Position fixieren und ihn der Kontrolle und Gnade seines Meisters ausliefern.

BDSM-Stühle haben oft Ausschnitte, die Genitalien oder den Anus des Benutzers freilegen, und der Anwender kann je nach Art des Stuhls dominant (Top) oder unterwürfig (Bottom) sein.

Für diejenigen, die es nicht wissen: Queening ist im Wesentlichen Facesitting und bezieht sich normalerweise auf eine Frau, die auf dem Gesicht eines Mannes (oder einer anderen Frau) sitzt und in den Genuss von Cunnilingus kommt, während sie sitzt.

Ein Queening-Stuhl macht dies viel bequemer, indem er der Frau einen schönen gepolsterten Sitz zum Sitzen und dem Mann eine schöne bequeme Kopfstütze gibt, in der er seinen Nacken ausruhen kann, während er die Frau mit der Zunge ausgiebig verwöhnt.

13. SM Schaukeln / Liebesschaukeln

Wenn es um Sexmöbel und BDSM-Ausrüstung geht, sind Liebesschaukeln (Sex Slings) wahrscheinlich die verbreitetsten Vertreter der Gruppe.

Und das aus gutem Grund. Zum einen sind sie vielseitig und flexibel einstellbar. Da sie in der Regel vollständig anpassbar sind, machen sie unbequeme, aber intensive sexuelle Positionen und Sexstellungen für die Person auf der Empfängerseite viel komfortabler. Das schafft mehr Raum für Loslassen und Genuss.

Diese SM-Schaukeln sind so konzipiert, dass sie Ihren Partner in die Luft heben und ihn in eine empfängliche Position bringen, vorzugsweise mit Po oder Muschi in Hüfthöhe. Sex Slings ermöglichen tieferen und längeren Sex mit weniger Kraftaufwand für alle Beteiligten.

Sex Slings eignen sich nicht nur zum Positionieren (einschließlich Anal), sondern auch zum Bewegen. Durch die hängenden Seile können Sie Ihren Partner mit sehr wenig Aufwand in Bewegung versetzen und seinen Körper hin und her ziehen. Die Physik ist hier auf Ihrer Seite.

Wenn Sie sie mit Sexmaschinen kombinieren, haben Sie die perfekte Vorbereitung für erzwungene Orgasmen.
Außerdem eignen sich die verwendeten Schlingenständer auch recht gut für eine Seilaufhängung. Dies kann sehr nützlich sein, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, Haken an Ihrer Decke anzubringen.

Eine sehr hochwertige Lederschlinge wurde in der ersten Staffel von American Horror Story gezeigt. Bei dem gezeigten Exemplar handelt es sich um eine wirklich ordentliche Sexschaukel aus Leder, die mit einem Lederkissen und Manschetten geliefert wird. Sie haben also bereits die Accessoires im Lieferumfang enthalten.

Der Look ist sehr typisch für einen von Leder geprägten Sex-Dungeon mit dicken Lederriemen und vernickelten Nieten. Der einzige Nachteil ist, dass Sie die Ketten separat kaufen müssen.

14. Andreaskreuz und Pranger

BDSM-Pranger gibt es ebenfalls in verschiedenen Formen. Im Prinzip halten die Benutzer Ihren Kopf und Ihre Arme durch einige entsprechend große Löcher, sodass Sie in einer gebückten Haltung verharren müssen und nicht in der Lage sind, hinter sich zu sehen.

Kreuze sind, wie der Name schon sagt, kreuzförmig und bilden ein „X“ im Gegensatz zu den vertikalen Kreuzen, die in biblischen Zeiten zur Bestrafung verwendet wurden. Kreuze zwingen einen Sub, mit gespreizten Gliedern festgezurrt zu werden. Man kann dabei entweder von vorne oder hinten fixiert werden.

Wenn es um Dungeonmöbel geht, ist ein Sex-Pranger ein Grundausstattungsmerkmal, mit dem Sie Ihren Sub zwingen können, sich Ihren Berührungen hinzugeben, während Hände und Kopf zurückgehalten bleiben.

Dies ist ideal für Spielweisen wie mittelalterliches Rollenspiel und Wikinger-Rollenspiel, oder Sie können es einfach verwenden, um Ihren Partner zurückzuhalten und ihm die Freizügigkeit zu entziehen.

Der Nachteil von Prangern ist, dass es mit Aufwand verbunden ist, sie aufzustellen. Sie müssen sie entweder von der Decke aus oder am Boden montieren (Bodenpranger).

Fest installierte Pranger sind nicht gerade diskret oder leicht zu verstecken. Daher ist es am besten für einen privaten Sex-Dungeon oder SM-Keller geeignet, den nicht eingeweihte Freunde und Familienmitglieder nicht zu sehen bekommen.

Neben den üblichen Andreas-Kreuzen gibt es ganz unterschiedliche Modelle mit verschiedenen Bauweisen (z.B. Sanduhrform). So finden Sie mittlerweile passende Modelle für Gothic, Mittelalter, Steampunk oder futuristischen Rollenspielen.

15. Käfige und Gefängnisse

BDSM-Käfige können je nach den sexuellen Bedürfnissen der dominanten und unterwürfigen Partner auf unterschiedliche Weise Anwendung finden. Zum Beispiel kann sich ein Sub in einen Käfig einschließen, während es darauf wartet, dass sein Partner von der Arbeit nach Hause kommt.

Durch die Einschränkung der Freiheit und das Warten auf den unvermeidlichen Sex fühlt er sich erregt.
Einige Subs verwenden gerne einen Käfig, weil sie sich dadurch ihren Partnern „zur Schau gestellt“ fühlen und somit ihre voyeuristischen Neigungen ausleben. Was auch immer Ihr Fetisch ist, es versteht sich von selbst, dass Käfige immer mit Zustimmung, Sicherheit und klaren Regeln bzw. Grenzen verwendet werden sollten.

Käfige gibt es in vielen Größen, bestehen in aller Regel aus Stahl und verfügen häufig über einen Polsterboden für den Gefangenen.

Egal, ob Sie ein Sklave sind, oder einfach nur die Idee mögen, wie ein Hund zurückgehalten zu werden, kleine BDSM-Zwinger haben so viel Potenzial für BDSM-Play.

Niedrige Käfige erinnern an einen Hundekäfig und berauben den Gefangenen seiner Würde als Mensch. Das Großartige an diesen Käfigen ist, dass diese meist verstellbar ist, sodass die meisten Menschen unabhängig von ihrer Größe hineinpassen.

Außerdem sind häufig optionale Positionierungsstangen enthalten, die es ermöglichen, den Po, das Kinn oder die Füße einer Person in einer gewünschten Position nach oben zu neigen.

16. Betten und Spieltische

Ein BDSM-Tisch bezieht sich im Wesentlichen auf jede Art von flacher tischartiger Oberfläche, die zum Zurückhalten und Fixieren von Personen verwendet werden kann. Sie können verwendet werden, um Ihr Sub ruhig zu halten, während Sie ihn mit Peitschen, Ketten, Federn, Eiswürfeln, Kerzenwachs und allem anderen, was Sie sich vorstellen können, foltern.

Einige Spieltische haben speziellere Verwendungszwecke, wie Melktische, die einem Massagetisch ähneln, aber ein Loch für den Penis des Mannes haben, durch das der Dom seinen Penis melken kann, ohne dass er ihn sieht.

Sex-Betten und SM-Liegen sind in erster Linie dazu gedacht, Ihr Sub im Liegen zu quälen und zu foltern. Ringsum angebrachte Lochschienen aus Edelstahl mit daran flexibel einrastbaren Edelstahlringen erlauben eine Vielzahl spielerische Möglichkeiten.

Auch der Bettpfostenabschluss kann bei vielen Varianten wahlweise mit Ringösen ausgestattet werden.

17. Fickmaschinen

Sexmaschinen sind wahrscheinlich die beste Option, wenn es um erzwungene Orgasmen geht.
Dies gilt insbesondere dann, wenn sie mit Fesseln und / oder einigen der oben genannten Sexmöbel kombiniert werden.

Natürlich ist dies eine viel kostspieligere Option als ein einfacher Keuschheitsgürtel oder Umschnalldildo, es geht aber nichts über die explosiven Orgasmen, die dank dieser unerbittlichen Maschinen möglich sind.

Und ob Sie ein Budget von 200 EUR oder 4.000 EUR zur Verfügung haben, die große Bandbreite an Fickmaschinen wird mit Sicherheit auch etwas für Ihr Zuhause oder Ihren Sex-Dungeon im Angebot haben.

Sie sollten sich wahrscheinlich auch einen Leitfaden zu Vac-U-Lock-Anbaugeräten und -Spielzeugen ansehen, da die meisten Sexmaschinen standardmäßig mit Vac-U-Lock-Adaptern ausgestattet sind.

Wenn Sie mit Vibratoren im Sattelstil vertraut sind, ist Ihnen der „Tremor“ oder der „Sybian“ wahrscheinlich ein Begriff. Der Vibrationssattel Tremor bietet dabei eine bessere Leistung, sieht besser aus, ist hygienischer und lässt sich zu einem Bruchteil des Preises des Sybian leichter reinigen.

Obwohl wir uns bewusst sind, dass die Kraft, die Sattelvibratoren bieten, nicht jedermanns Sache ist, ist diese moderne Version des Sybian ein effektives Toy für Frauen, um einige kraftvolle Orgasmen zu erleben.

Das „Cowgirl“ ist eine großartige High-End-Alternative, wenn Sie nach etwas suchen, das Sie aus jeder Entfernung steuern können.

Fickmaschinen bieten in Summe einfach die besten erzwungenen Orgasmen, die man bekommen kann. Und da die meisten davon ferngesteuert sind, geben sie der kontrollierenden Person viel Macht an die Hand, sodass sie bedarfsweise vom erzwungenen Orgasmus zur Orgasmusverweigerung wechseln können.