Häufig werden Liebesschaukeln nur mit Fetisch oder BDSM in Verbindung gebracht. Dabei müssen Sie keine speziellen sexuellen Vorlieben haben, um Lust und Freude an einer Sexschaukel zu empfinden.

Der schwebende Koitus ermöglicht ganz neue körperliche Empfindungen und Stellungen. Auf dem Markt gibt es mittlerweile viele verschiedene Modelle an Sex Swings, sodass wahre Akrobaten und Akrobatinnen als auch körperlich eingeschränkte Personen vollkommen auf ihre Kosten kommen.

Was ist eine Liebesschaukel überhaupt?

Bei einer Sexschaukel handelt es sich um ein vielseitiges Sexspielzeug. Es gibt viele verschiedene Varianten. Was jedoch alle gemeinsam haben: Mindestens eine Person, wenn nicht sogar beide, erlebt Sex in einer schwebenden Position. Die schwerelosen Bewegungen ermöglichen neue Möglichkeiten, Lust und Erregung zu spüren.

Neben unterschiedlichen Optionen, die Schaukel zu befestigen, existieren auch viele verschiedene Modelle. Dabei kommen dickere Gurte und dünnere Bänder sowie verschiedene Sitze und unterschiedlich feste Unterlagen zum Einsatz. Strapazierfähige und pflegeleichte Materialien wie Leder und Kunstfasern sind die Regel.

Varianten und Modelle

Lovefreund stellt verschiedene Arten von Liebesschaukeln vor und beleuchtet Vor- und Nachteile

Lovefreund stellt verschiedene Arten von Liebesschaukeln vor und beleuchtet Vor- und Nachteile

Das Angebot von Sex Swings ist riesig. Es gibt drei klassische Modelle:

  • Sitz Slings
  • Sling Matten
  • Sling Betten

Und wie wird das ganze befestigt? Ob an der Tür, an der Decke oder doch lieber einen extra Ständer kaufen? Der folgende Absatz beschäftigt sich mit den gängigen Varianten sowie deren Vor- und Nachteile.

Liebesschaukel Decke, Tür Sex Schaukel & Beinspreizer LOVE SWING TEST

Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies solange blockiert, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google unter https://policies.google.com/technologies/types?hl=de.

Vollkommene Freiheit in Sitz Slings

Die Sitz Sling ist die beliebteste Art der Liebesschaukel. Sie besteht vor allem aus dickeren und dünneren Gurten. Die breiteren Gurte tragen den Rücken, Po und die Oberschenkel. Darüber hinaus gibt es dünnere Bänder, um die Füße und Hände einzuhängen. Wenn auch die breiteren Gurte zu stark einschneiden sollten, kann auf eine Variante mit einer Art Sitz zurückgegriffen werden. Diese bietet etwas mehr Komfort und Stabilität. Eine höhere Anzahl von Gurten an der Sex Swing ist ebenfalls bequemer.

Befestigt wird die Sitz Sling an der Tür oder Zimmerdecke. Die Tür-Liebesschaukel wird – wie der Name schon sagt – an einer Tür eingehangen. Der Nachteil daran ist, dass die Tür Sling nicht frei im Raum schwingen kann. Abgesehen davon muss auf die Stabilität der Tür geachtet werden, um Verletzungen zu vermeiden.

Produktempfehlung:

"Frauen natürlich begeistern" - Flirtkurs mit 100% Erfolgsgarantie

Wenn Sie die Sitz Sling an der Decke befestigen, gibt es die Möglichkeit, einen oder zwei Haken zu nutzen. In beiden Fällen kann sich die Schaukel frei im Raum bewegen. Das bei vielen beliebte Schwingen ist möglich. Wird die Schaukel an nur einem Haken aufgehangen, kann sie nicht nur Schwingen, sondern auch 360 Grad gedreht werden.

Dies ermöglicht viele weitere Sexstellungen. Zwei-Punkt-Schaukeln (zwei Haken werden genutzt) ermöglichen Schwingungen, aber keine Drehungen. Diese sind in der Regel komfortabler und etwas breiter.

Vorteile von Sitz Slings:

  • viel Bewegungsfreiheit
  • viele verschiedene Sexstellungen sind möglich
  • zahlreiche Gurte und Bänder verstärken den BDSM Moment
  • Tür Sitz Slings können mit in den Urlaub genommen werden

Nachteile von Sitz Slings:

  • Gurte können einschneiden
  • nicht unbedingt bequem
  • Türen müssen für die Installation sehr stabil sein
  • körperlich eingeschränkten Personen könnte die Unterstützung fehlen
  • aufwändigere Installation für Deckenhaken

Sling Matten bieten mehr Komfort

Sling Matten kann man sich wie eine Liebesliegematte vorstellen. Sie werden über 4 Haken an der Decke befestigt. Dadurch bieten sie deutlich mehr Halt und Komfort als Sitz Slings. Außerdem halten sie ein höheres Gewicht als die sitzende Variante aus. Der Körper sowie gegebenenfalls der Kopf können auf der ganzen Matte abgelegt werden.

Sie wird von Gurten oder Metallketten gehalten. Durch die 4-Punkt-Befestigung an der Decke ist die Sling Matte jedoch nicht so flexibel wie die Sitz Sling. Dafür kann man in der Regel eine längere Zeit darin verbringen. Drüber hinaus gibt es ebenfalls Sling Matten mit extra Schlaufen für die Beine, Füße und Arme.

Vorteile der Sling Matten

  • stabilere Befestigung
  • mehr Komfort
  • hält mehr Körpergewicht aus
  • längere Verweildauer

Nachteile der Sling Matten

  • weniger flexibel
  • keine 360-Grad-Drehung möglich
  • höherer Aufwand für die Befestigung
  • weniger Sexstellungen möglich

Sling Betten als Highlight für BDSM Fans

Sling Betten werden genauso wie Sling Matten an mindestens 4 Deckenhaken befestigt. Je nach Gewicht und Größe dieser Liebesliege sind auch 6 Metallketten oder Gurte für die Installation nötig. Das Sling Bett hat eine harte Unterlage. In der Regel ist es gepolstert. Es ist nicht so variabel und flexibel wie die vorherigen Varianten.

Jedoch ist es am komfortabelsten und für Menschen mit körperlichen Einschränkungen besonders geeignet.

Vorteile der Sling Betten

  • sehr komfortabel
  • sehr stabil auch für ein höheres Körpergewicht
  • für körperliche eingeschränkte Personen geeignet

Nachteile der Sling Betten

  • wenig flexibel
  • keine Drehungen möglich
  • höherer Aufwand für die Befestigung
  • weniger Sexstellungen möglich

Liebesschaukelständer

Exklusive Ständer für eine Sex Swing stellen eine einfache und sichere Alternative für Befestigungen an der Tür oder Zimmerdecke dar. Sie sind speziell für diese Art der Sexpraktiken entwickelt und diesbezüglich stabil. Abgesehen davon hinterlassen sie keine Löcher oder Beschädigungen in der Wand.

Dieser Vorteil ist bei Mietwohnungen besonders von Bedeutung. Darüber hinaus weisen Schaukelständer viele Haken auf, um weitere Schlingen und Gurte zu befestigen und die eigene Sex Swing zu erweitern.

Der Nachteil daran ist, dass man genug Platz haben muss, um den Liebesschaukel-Ständer dauerhaft aufzustellen.

Liebesschaukeln – das sind die Vorteile

Wenn es im Bett langweilig wird, testen sich viele Paare durch die Wohnung: Die Couch, der Küchentisch, die Waschmaschine oder sogar der Balkon werden gerne mal zweckentfremdet. Die Liebesschaukel birgt eine neue Art von Erotik und peppt das Sexleben ungemein auf – dafür muss man übrigens nicht unbedingt ein (Ehe-)Paar sein.

Angetrieben durch Stoßbewegungen kommt es zu Schwingungen beim Sex, welche die Lust um einiges erhöhen. Das Schweben ermöglicht neue Reize, durch den Wegfall des bekannten sensorischen Empfindens von Bett oder Couch.

Die Sex Swing bringt eine große Anzahl an Möglichkeiten für neue Sexstellungen mit sich. Dabei können einzelne oder beide Sexpartner in der schwebenden Position sein. Auch bekannte Stellungen werden in der Liebesschaukel neu erlebt. Wer mal in Fetisch und BDSM reinschnuppern möchte, kann dafür die Gurte und Bänder der Sex Swing ganz unverbindlich testen.

Paare mir unterschiedlichen Körpergrößen- und gewichten nutzen die Liebesschaukeln als Unterstützung, um das Sexleben zu bereichern. Auch körperlich eingeschränkte Paare können durch Sitz Slings, Sling Matten und Sling Betten eine größere Lust und mehr Abwechslung erleben.

Abgesehen davon laden Sex Swings zur Nutzung verschiedener Extras wie Bänder, Handschellen oder Vibratoren ein, die ein Upgrade des Intimlebens sein können.

Liebesschaukeln Tutorial: 61 Minuten Sex und EIS klären auf

Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies solange blockiert, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google unter https://policies.google.com/technologies/types?hl=de.

Die beliebtesten Stellungen für heißen Sex in der Liebesschaukel

Der Klassiker unter den Sexpositionen ist die Missionarsstellung. Diese nicht grundlos beliebte Stellung kann auch mit der Sex Swing wunderbar umgesetzt werden. Die untere, penetrierte Person legt sich rücklings in die Schaukel und hält sich an den Gurten fest. Der penetrierende Part steht aufrecht zwischen den Beinen der schaukelnden Person. Die Sex Swing ermöglicht ein tiefes Eindringen und die manuelle Stimulation der Klitoris.

Die Hündchenstellung – oder auch Doggy Position genannt – stellt auch kein Problem in der Sexschaukel dar. Die penetrierte Person setzt sich in die Schaukel und beugt sich nach vorne, sodass der Po weit herausgestreckt wird. Sie kann sich an den Fußschlaufen oder anderen Bändern festhalten. Der penetrierende Partner steht hinter der schaukelnden Person und kann dabei tief eindringen.

Bei der „Reiterstellung mit Schwung“ sitzt die penetrierende Person unten in der Sex Swing. Der penetrierte Part setzt sich auf diese Person und steckt die Füße in die Fußschlaufen. Dann setzt er sich auf die penetrierende Person und kann so mit Schwung die Reiterstellung dominieren.

Oralverkehr findet in Liebesschaukeln auch neue Formen. Beispielsweise kann sich eine Person in die Sit Swing setzen. Diese Schaukel muss sehr nah über dem Boden aufgehangen werden. Die zweite Person legt sich mit dem Gesicht zum Gesäß der schaukelnden Person flach auf den Boden. Nun können Geschlecht und/oder After der schaukelnden Person vollkommen betrachtet und liebkost werden.

Eine andere Variation ist das Aufklappen der Beine. Eine Person sitzt normal in der Liebesschaukel und spreizt die Beine. Dafür eignen sich ebenfalls die Sling Matte oder das Sling Bett. Die andere Person kniet sich vor das Geschlecht der schaukelnden Person und führt den Oralverkehr aus.

Die sogenannte „schwingende 69“ ist ebenfalls eine spannende Sexpraktik. Ein Partner setzt sich normal in die Schaukel und lehnt sich daraufhin horizontal zurück. Der stehende Part stützt den schaukelnden Partner und führt dessen Gesicht zum eigenen Geschlecht. Dann beugt er sich über und kann das Geschlecht der Person in der Sex Swing verwöhnen. Diese Stellung benötigt viel Vertrauen und bringt das Sexleben auf ein neues Level.

Sexschaukeln sind einiges, aber sicherlich niemals langweilig. Man muss nicht an Fetisch oder BDSM Interesse haben, um Spaß und Genuss mit Sex Swings zu erleben. Viel mehr bieten sie spannende und neue Variationen von schon bekannten Sexstellungen.

Speziell Paare mit unterschiedlichen Körpergrößen oder körperlichen Einschränkungen können in einem hohen Maß von Sexschaukeln profitieren. Es gibt unzählig viele Varianten von Liebesschaukeln auf dem Markt, so dass jede Person sich das passende Stück aussuchen kann.

Wichtig ist, die Befestigung genau zu prüfen. So wird eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen. Wer seinen Türen und Decken nicht traut, ist mit Sexschaukelständern sehr gut beraten.