Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten, wie man Online einen Partner finden kann. Im Partnersuche Vergleich von KeinBetrug findet sich alle Informationen über seriöse Singlebörsen. Grundsätzlich kann man sich entscheiden zwischen Kontaktbörsen, Partnervermittlungen und Singlebörsen.

Hier gibt es einige Unterschiede, deshalb sollte man hier auf einiges achten. Wir nehmen diese Details im Folgenden genauer unter die Lupe und klären auf.

Authentisch bleiben ist ein Erfolgsgeheimnis bei der Online Partnersuche

Authentisch bleiben ist ein Erfolgsgeheimnis bei der Online Partnersuche
Foto von Amy Humphries @amyjoyhumphries, Unsplash

Partnervermittlungen

Hier werden konkrete Partnervorschläge unterbreitet. Diese Vorschläge basieren sowohl auf den persönlichen Angaben, als auch auf den gemachten Suchkriterien. Ausgewählt werden diese Vorschläge aufgrund von Übereinstimmungen.

Das bedeutet, dass eine Partnervermittlung einem die Suche nach einem geeigneten Partner abnimmt. Damit das gelingt, muss man zu Beginn einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen. Im Wesentlichen geht es hier um die Angaben zur eigenen Person, ebenso wie um persönliche Ansichten und Wünsche. Was man hier preisgibt, entscheidet man natürlich selbst.

Auf Grund dieses Profils schickt die Partnervermittlung dann in der Folge passende Vorschläge per Mail zu. Wie man dann in der Folge mit den erhaltenen Partnervorschlägen umgeht, bleibt jedem natürlich selbst überlassen.

Allerdings muss man sich darüber im Klaren sein, dass hier bereits viele potenzielle Partner herausfallen, weil die persönlichen Angaben nicht übereinstimmen. Nicht immer muss eine Übereinstimmung auch gleichbedeutend damit sein, dass man ideal zusammenpasst. Außerdem kann es jederzeit passieren, dass einige Nutzer hier ein vermeintliches Idealbild von sich ins Netz gestellt haben, das mit der Realität nicht übereinstimmt. Außerdem können die Kosten für eine Partnervermittlung ganz schön zu Buche schlagen.

Singlebörsen

Bei den Singlebörsen handelt es sich um Portale, auf denen man selbst aktiv nach Partnern sucht, die man kennenlernen möchte.

Kostenlose Singlebörsen bringen sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. Auf der einen Seite hat man hier die Möglichkeit, sein Profil frei zu gestalten, auf der anderen Seite kontrollieren viele Partnerbörsen nicht, ob es sich hierbei um echte Fotos handelt und die Angaben auch authentisch sind.

Vorteilhaft ist aber, dass man sich zunächst einmal ein vollkommen unverbindliches Bild über die dort vorhandenen Mitglieder machen kann. Der Nachteil liegt allerdings darin, dass man sich nicht darauf verlassen kann, dass die gemachten Angaben auch der Realität entsprechen.

Es gibt aber auch Single Börsen, die die Möglichkeit bieten, das eigene Profil prüfen zu lassen. Anlässlich dessen schickt man eine Kopie seines Personalausweises ein. So können die gemachten Angaben auch wirklich abgeglichen werden. Bei entsprechend echten Profilen, also geprüften Profilen, erscheint dann der Vermerk „geprüft“.

Kontaktbörsen

Bei Kontaktbörsen wird lediglich die Plattform des Anbieters zur Verfügung gestellt. Partnersuchende können hier ihr Profil eingeben. In der Regel erfolgt das Einstellen der persönlichen Angaben und Fotos kostenlos. Erst wenn der Nutzer aktiv wird, fallen Gebühren an, sobald er sich zur Premium-Mitgliedschaft anmeldet. Erst dann kann er mit anderen Mitgliedern Kontakt aufnehmen.

Portale abchecken

Ein Portal, für das man sich entschieden hat, kann man, bevor man sich registriert durchaus, prüfen. Bei den Vertragsvereinbarung sollte man darauf achten, ob Namen, Adresse, Rufnummer und ein Verantwortlicher im Internetangebot genannt sind.

Auch das Kleingedruckte spielt eine wichtige Rolle. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen lässt sich zum Beispiel ersehen, wie der Anbieter mit den persönlichen Daten umgeht. Hier muss unbedingt stehen, dass dieser die Daten nicht ohne ausdrückliches Einverständnis an Dritte, zum Beispiel für Werbezwecke, weitergeben darf. Sehr wichtig ist es, dass man keinesfalls auf Kontaktversuche mit teuren 0900er-Nummern reagiert.

Worauf sollte man nach der Registrierung achten?

Wichtig ist, dass man sich hier nicht übermäßig in Szene setzt. Das gilt ganz besonders für Männer, denn Frauen schauen sehr genau auf das Gesamtpaket. Ein „Zuviel“ kommt bei Frauen sehr schnell als Selbstverliebtheit an. Viele Studien haben gezeigt, dass sowohl gute Umgangsformen, als auch eine korrekte Rechtschreibung sowie Groß- und Kleinschreibung eine sehr wichtige Rolle spielen. Auch Humor spielt eine große Rolle, da dies auch später für die Beziehung sehr wichtig ist. Mit Humor lassen sich viele Hürden im Leben sehr viel leichter nehmen.

Die Wahl des Profilbildes

Ein Profilbild hat durchaus einen wichtigen Stellenwert, denn dessen Wirkung sollte nicht unterschätzt werden. Durchaus kann ein professionelles Profilbild Eindruck machen. Hier, wie überall anders auch, zählt natürlich auch der erste Eindruck. Empfohlen wird, möglichst einen Mix von Bildern hochzuladen. Vermieden werden sollten hier aber bitte die typischen Urlaubs- und Strandbilder. Diese wirken häufig sehr protzig. Hier sollte es in erster Linie darum gehen, echte Emotionen zu transportieren.

Ein Mix aus einem Foto, das einen lachend zeigt, eines, auf dem man ernsthafter dreinschaut, und vielleicht auch eines, das einen in Denkerpose zeigt, stellt eine gute Mischung dar. Selbst ein melancholisches Bild ist vollkommen in Ordnung in einer solchen Kombination, denn letztlich geht es hier um echte Gefühlslagen, mit denen sich dann auch ein echtes Profil sofort erkennen lässt.

Persönliche Informationen sind sehr aufschlussreich

Sicherlich kann bereits eine gute Bilderauswahl schon ein Anstoß für ein gutes Gespräch sein. Ebenso wichtig ist es aber auch, eine ebenso gute Auswahl in Sachen eigner Interessen zu treffen. Hier gilt es aber zu vermeiden, die ungeliebten Klassiker der Herrenwelt online zu stellen. Männer verfallen häufig darin, zu beschreiben, wie sie Fußball spielen und an Trinkgelagen teilnehmen. Gleiches gilt für das geliebte abendliche Fernsehen und Ähnliches. Diese Aussagen werden häufig als langweilig empfunden und bieten nicht viel Anlass für ein gutes Gespräch.

Authentisch bleiben ist immer das oberste Gebot

Die meisten Menschen fürchten sich geradezu davor, authentisch zu sein. Sie haben regelrecht Panik davor, dass die persönlichen Eigenarten vom Gegenüber als unsympathisch empfunden werden. Aus dieser Angst heraus resultiert allerdings leider eine fatale Fehlhaltung. Hier werden Bilder inszeniert, die mit dem eigenen Selbst überhaupt nichts mehr zu tun haben. Das ist sowohl auf kurze wie auf lange Sicht aber das Schlimmste, was passieren kann. Letztlich geht es darum, dass man den passenden Partner findet.

Dieser Mensch soll einen genauso mögen, wie man ist, mit wirklich allen Eigenarten. Das kann aber nur dann funktionieren, wenn man auch von Anfang an authentisch ist. Spiegelt man irgendetwas vor, was man nicht ist, dann kommt es später unter Garantie zu Enttäuschungen. Niemand auf der Welt ist in der Lage, eine solche Fassade dauerhaft aufrechtzuerhalten.