Flirt Glossar – Voyeurismus

Im engeren Sinn bezeichnet der Begriff Voyeurismus eine Form der Sexualität, bei der eine Person durch das heimliche Betrachten sich entkleidender oder nackter Menschen, oder durch das Beobachten sexueller Handlungen, sexuell erregt wird.

Der Voyeurist (wird auch als „Spanner“ bezeichnet) wird vom bloßen Zuschauen angetörnt. Hierbei ist es egal ob dies heimlich passiert, oder ob man den Partner z.B. beim Masturbieren beobachtet.

Das Gegenstück zum Voyeurismus ist der Exhibitionismus.

Vom Candaulismus spricht man, wenn der Betrachter und ein Paar, welches sexuelle Handlungen ausführt, voneinander wissen.

Jegliche Form der Betrachtung nackter oder sexuell aktiver Menschen, die der Luststeigerung dient, kann man als Voyeurismus bezeichnen. Diese Lust am Schauen wird auch für kommerzielle Zwecke, wie z.B. Peepshows oder Striptease-Shows genutzt.

In den letzten Jahrzehnten wurde der Begriff Voyeurismus erweitert. Schaulustige bei Katastrophen oder Unfällen, die oft die Rettungsmaßnahmen behindern, werden mittlerweile oft auch nicht mehr als „Gaffer“, sondern als Voyeuristen bezeichnet.

Sharing is Caring...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on StumbleUponShare on RedditShare on TumblrEmail this to someone